Kolumne

Meine Kolumne

Tatjana Meissner - Kabarettistin und Autorin

Potsdams Windräder

Meine aktuelle Kolumne im Stadtmagazin Events

Zwei große Ereignisse stehen im Oktober an: die Zugvögel machen sich auf ihre Reise gen Süden und der Bau der Garnisonkirche in Potsdam wird beginnen. Warum dabei geschichtliche Gegenargumente ignoriert und ohne ausreichende Kostendeckung begonnen werden darf, habe ich erst verstanden, als ich von einem Bundestagsbeschluss las.  
Fast unbeachtet von den Medien und kurz vor Feierabend gegen 22 Uhr wurde an einem sommerlichen Donnerstag dieses Jahres von ein paar Dutzend noch anwesender Abgeordneter trotz des Widerstandes verschiedener Umweltorganisationen die umstrittene Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes durchgewinkt, die die Tötung geschützter Tiere durch Windkraftanlagen erlaubt. Wegen des höheren Gemeininteresses. Das bedeutet, dass Juchtenkäfer und Eidechsen im Umfeld von z. Bsp. Verkehrsprojekten und Krankenhäusern weiterhin auf umfassenden Schutz hoffen, Windräder aber tausende Vögel auf ihrem Flug nach Süden schreddern dürfen. Wann ein höheres Gemeininteresse besteht, wird so heimlich wie möglich von müden Politikern entschieden, die von Lobbyisten so lange umgarnt wurden, bis sie alle Gegenargumente und die Bedenken der Bürger vom Tisch zu wischen bereit sind.
Versteht ihr? Die Garnisonkirche ist die Windkraftanlage in Potsdams Mitte.

Share by: