Kolumne

Meine Kolumne

Tatjana Meissner - Kabarettistin und Autorin

Galoppierendes Altern durch Fernsehentzug

Meine aktuelle Kolumne im Stadtmagazin Events

Nach Einführung des HD-Fernsehens war es für mich, als bekennende und von klugen Menschen in den sozialen Netzwerken dafür beschimpfte Dschungelcamp und Shopping-Queen – Guckerin, keine leichte Entscheidung, auf die privaten Sender zu verzichten. Ich tat es, um vom Bildungsauftrag der Öffentlich-Rechtlichen zu profitieren und, weil ich nicht bereit bin, für Werbung zu bezahlen. Diese Umstellung meiner Gewohnheiten verlief komplikationslos und frei von Phantomschmerzen. Nur manchmal, wenn ich während eines Films auf die Toilette oder eine Zigarette rauchen muss, fehlen mir die langen Werbeblöcke. Ansonsten ist es ein schönes Gefühl, von privater Werbung unbeeinflusst und damit ohne Jieper auf Schokobons, den dicksten Mercedes oder die coolsten Klamotten, einkaufen zu gehen. Allerdings: Während des Vorabendprogramms von ARD und ZDF beschleichen mich Altersängste und es überkommt mich regelmäßig der Drang, mir im Internet Haftcreme für die Dritten, einen Treppenlift und Windeln gegen Blasenschwäche zu bestellen. Gegen die gemeinen Tricks der Werbung hilft leider auch kein Bildungsfernsehen.


Share by: